Der Golf-Berater

Der Golf-Berater

... für Golfer, Golfanlagenbetreiber und Clubvorstände.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Frankfurter Golf Club

Frankfurter GC: Tee 1 und Clubhaus
Es gibt Golfclubs, die sind Mitglied bei "Leading Golf Courses" und es gibt Clubs, die sind einfach "leading". Der Frankfurter Golf Club gehört zu den letzteren. Ein beispielhafter, sportlicher Golfclub mit einem tollen Golfplatz, fast mitten in der Mainmetropole Frankfurt.

Tradition und Star-Designer


Der Verein wurde bereits 1913 gegründet und kann somit auf eine lange Tradition zurückblicken. Man begann zunächst mit einer 9-Loch-Anlage im Frankfurter Goldstein, zog aber schon 1927/28 auf das heutige Gelände in Frankfurt-Niederrad. Der Ursprungsdesigner war kein Geringerer als Harry S. Colt, der zusammen mit John Morrison lediglich drei
H. Colt (FGC Archiv)
Golfplätze in Deutschland entworfen hat: Aachen, Hamburg-Falkenstein und eben Frankfurt. Berühmt wurde Colt mit seinen zahlreichen Designs für heute sehr wohlklingende Anlagen weltweit, u. a. Sunningdale, Wentworth und Royal Portrush.

"Facelift" für den Golfplatz


Im Laufe der Jahre haben sich immer wieder weitere Designer und Golfarchitekten an einigen Re-Designs des Frankfurter Golfplatzes versucht. Bernhard von Limburger, Kurt Rossknecht und zuletzt Christoph Städler (2007) haben dem Platz seine "facelifts" verpasst. Zusätzlich haben sich so manche Clubvorstände und Greenkeeper an einigen "Kleinigkeiten"
verewigt. So ist das nun mal auf einem (heute) 90 Jahre alten Golfplatz.

Bahn 18 vor dem Umbau 2007

Der Qualität und Spielfreude haben die Umbauten jedoch keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: gerade die letzte Platzmodernisierung durch Christoph Städler, der stets versucht hat, sich in die Designphilosophie von Harry Colt einzufühlen, war äußerst gelungen. Aus den eher schlichten Bunkern der v. Limburger Zeiten, sind interessante Bunkerlandschaften geworden. Die vorher eher platten Grüns wurden viel bewegter.


Bahn 18 nach dem Umbau 2008

Großer Sport in Frankfurt


Der Frankfurter Golf Club ist nicht nur ein gutes Beispiel für einen sportlichen, niveauvollen Club mit hohem gesellschaftlichen Ansehen, sondern auch für eine hochwertige Platzpflege und qualitätsorientierte Organisation. Nicht umsonst war der Platz 12 mal Austragungsort der German Open und damit Gastgeber von vielen Weltklassespielern. Hier kann es auch schon mal vorkommen, dass ein Bernhard Langer spontan auftaucht, um eine kleine Privatrunde mit Freunden zu spielen ("bitte kein Aufsehen und keine Presse"). Oder Carlo Knauss schaut mit dem Trainer von Eintracht Frankfurt vorbei.

Neue Bunker Shapes 2007
Der Golfplatz zeigt gleich zu Beginn der Runde schon seine "Zähne". Drei lange Par-4-Bahnen mit gut verteidigten Grüns laden auch den Scratch-Golfer zu so manchem Bogey ein. Die kürzeren Bahnen sind durch hohe Bäume und Bunker auch immer knifflig. Da bleibt kaum Luft zum Durchatmen und bis man zum "Signature Hole", der Bahn 18 kommt, ist das Handicap meistens schon lange "aufgebraucht". Die Runde ist nie langweilig, auch wenn man vergeblich nach spektakulären Wasserhindernissen und weiten Landschaftsblicken sucht. Der Platz "lebt" von den alten Bäumen, einer gelungenen Mischung aus Wald und Parkland, den anmutigen Ondulierungen und der hervorragenden Platzpflege.

Flugzeuge und Fußball


An die stadtnahe Lage in unmittelbarer Nähe des Stadions und des Flughafens wird man immer mal wieder durch Geräusche von Autos, Zügen und Flugzeugen erinnert. Und wer am Samstag nachmittag während eines Heimspiels der Frankfurter Eintracht eine Runde dreht, braucht keinen Toralarm auf seinem Handy um mitzubekommen, wenn Alex Meier (Fußballgott!) mal wieder getroffen hat. Doch der Frankfurter Stadtwald dämmt den Lärm gut ein und die grüne Wand versperrt (meistens) den Blick auf die urbane Zivilisation. Nur ein paar vorwitzige Hochhäuser ragen manchmal über den Baumwipfeln empor.

Mitarbeiter und Mitglieder sind i. d. R. sehr freundlich im Umgang miteinander und auch mit ihren Gästen. Das recht hohe Greenfee von 90 bzw. 110 € ist durchaus gerechtfertigt. Der Frankfurter Golf Club ist immer einen Besuch wert.



Bewertungen:

  • Naturerlebnis: 🌟🌟🌟🌟
  • Variabilität und Erinnerungswert: 🌟🌟🌟🌟
  • Fairness und Übersicht: 🌟🌟🌟🌟🌟
  • Thrill (Nervenkitzel): 🌟🌟🌟🌟
  • Platzpflege: 🌟🌟🌟🌟🌟

  • Willkommenskultur und Service: 🌟🌟🌟🌟🌟
  • Clubhaus und Ausstattung: 🌟🌟🌟🌟🌟
  • Preis-Leistungsverhältnis: 🌟🌟🌟🌟
Gesamtergebnis: 🌟🌟🌟🌟🌟

Golf-Berater-Informationen:

Betriebsform: Verein
Clubverwaltungssystem: PCCaddie
Management: hauptamtlich
Website: www.fgc.de


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts